HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU
55,29 € 35,75 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1)
55,29 € 37,50 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1)
55,29 € 37,50 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1)
55,29 € 37,50 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1)
69,20 € 60,62 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1) (1)
69,20 € 58,12 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1)
55,29 € 40,00 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1) (1) (1)
69,20 € 58,12 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1) (1) (1)
55,29 € 37,50 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1) (1)
69,20 € 58,12 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1) (1)
69,20 € 58,12 €
m2
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1)
HPL-Platten Dicke 10 mm, Farbe GRAU (1) (1)
55,29 € 37,50 €
m2
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINE-SHOPS

KAPITEL 1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND DEFINITIONEN

 

  1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen definieren die Bedingungen für elektronisch erbrachte Dienstleistungen, einschließlich der Nutzung des Shops, sowie die Rechte, Pflichten und Haftungsbedingungen des Verkäufers und des Kunden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten auch Informationen, die der Verkäufer gemäß den anwendbaren Vorschriften, einschließlich des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzblatt 2017.683, d. h. mit Änderungen), dem Verbraucher verpflichtet ist zu übermitteln.
  2. Jeder Kunde sollte sich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vertraut machen.
  3. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf der Website des Shops erhältlich und vor Abschluss des Vertrags kostenlos verfügbar. Auf Wunsch des Kunden werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch so zur Verfügung gestellt, dass der Inhalt unter Verwendung des vom Kunden verwendeten ICT-Systems (z. B. per E-Mail) abgerufen, reproduziert und aufgezeichnet werden kann. 
  4. Grundlegende Definitionen:

1)         Allgemeine Geschäftsbedingungen: Allgemeine Geschäftsbedingungen des Online-Shops;

  • Verkäufer oder Dienstleister: HPL SYSTEM SPÓŁKA Z OGRANICZONĄ ODPOWIEDZIALNOŚCIĄ, ul. Kowalewska 20, 87-122 Grębocin, der eine Geschäftstätigkeit unter der Steuernummer NIP 8792687211, Gewerbeanmeldungsnummer REGON 365561218, Nummer des Landesgerichtsregisters KRS 0000640522 ausübt.

3)         Kunde oder Dienstleistungsempfänger: Eine natürliche Person, die 18 Jahre alt ist und volle Rechtsfähigkeit hat, eine juristische Person und eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, die jedoch in ihrem eigenen Namen Rechte erwerben und Verbindlichkeiten eingehen kann, die eine Rechtsbeziehung mit dem Verkäufer im Rahmen der Tätigkeit des Shops begründet. Kunde ist auch Verbraucher, wenn keine gesonderten Bestimmungen bezüglich des Verbrauchers bestehen;

4)         Verbraucher: Kunde, der eine natürliche Person ist, der mit dem Verkäufer ein Rechtsgeschäft (Kauf) abschließt, das nicht in direktem Zusammenhang mit seiner geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit zu tun hat;

5)         Elektronische Dienstleistung - eine Dienstleistung im Sinne des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über elektronisch erbrachte Dienstleistungen (Gesetzblatt 2017.1219, d. h. mit Änderungen), die elektronisch vom Dienstleister an den Kunden über die Website erbracht wird;

6)         Shop oder Online-Shop, oder Website: Elektronische Dienstleistung, Online-Shop, der vom Verkäufer unter der Internetadresse http://hpl24.pl betrieben wird, im Rahmen dessen der der Kunde einen Fernabsatzvertrag abschließt, die Parteien werden über den automatisch erzeugten Verkauf über die elektronische Post informiert und die Erfüllung des Vertrags (insbesondere Lieferung der Ware) findet außerhalb des Internets statt;

7)         Konto - Elektronische Dienstleistung, gekennzeichnet mit einem individuellen Namen (Login) und einem vom Kunden angegebenen Passwort, Sammlung von Ressourcen im IT-System des Dienstleisters, in dem die vom Kunden angegebenen Daten und Informationen über Aktivitäten innerhalb des Shops gesammelt werden;

8)         Ware oder Produkt - Waren, die im Shop verkauft werden und im Angebot des Verkäufers enthalten sind;

9)         Vertrag - ein Fernabsatzvertrag über den Kauf der Waren, der infolge der Kundenbestellung im Shop und deren Annahme durch den Verkäufer geschlossen wurde;

10)       Formular - ein Skript, das ein Mittel zur elektronischen Kommunikation ist und ermöglicht, dass eine Bestellung im Shop aufgegeben werden kann oder andere Aktivitäten im Shop ausgeführt werden können;

11)       Bestellung - die vom Kunden, mit technischen Kommunikationsmitteln, erbrachte Disposition zum Kauf von Waren;

12)       Newsletter - Elektronische Dienstleistung, elektronischer Vertriebsdienst, der vom Dienstleister per E-Mail bereitgestellt wird, dank dem alle Kunden, die die Dienstleistung nutzen, automatisch zyklische Nachrichten (Newsletter) mit Informationen zur Website sowie neuen Produkten des Dienstleisters oder Aktionen im Shop erhalten können.

 

KAPITEL 2. GRUNDLEGENDE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

 

  1. Angaben zum Verkäufer für den Kontakt mit dem Kunden: ul. Kowalewska 20; 87-122 Grębocin, E-Mail-Adresse sklep@hpl24.pl, Telefonnummer +48 533 996 227.
  2. Der Verkäufer bietet folgende Arten von elektronischen Dienstleistungen an:

1)         Online-Shop,

2)         Newsletter,

3)         Begutachtungen (Kommentieren),

4)         Konto.

  1. Der Verkäufer bietet elektronische Dienstleistungen gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
  2. Die technischen Voraussetzungen für die Nutzung des Shops: Der Kunde verfügt über einen Computer oder andere Geräte, die das Surfen im Internet ermöglichen, geeignete Software (einschließlich eines Webbrowsers), Internetzugang und ein aktuelles und aktives E-Mail-Konto.
  3. Dem Kunden ist es untersagt, rechtswidrige Inhalte bereitzustellen.
  4. Die Nutzung des Shops kann mit den typischen Risiken des Internets wie Spam, Viren und mit Hackerangriffen verbunden sein. Der Verkäufer ergreift Maßnahmen, um diesen Bedrohungen entgegenzuwirken. Der Verkäufer weist darauf hin, dass der öffentliche Charakter des Internets und die Nutzung elektronisch bereitgestellter Dienste dazu führen können, dass nicht autorisierte Personen Kundendaten erhalten oder ändern. Aus diesem Grund sollten Kunden, die das Internet benutzen, geeignete technische Maßnahmen ergreifen, um die oben genannten Bedrohungen zu minimieren, einschließlich Antiviren- und Identitätsschutzprogrammen.
  5. Der Abschluss des Vertrags über elektronisch erbrachte Dienstleistungen erfolgt mit Hilfe vom Internet über den Shop. Der Kunde kann die Nutzung elektronisch erbrachter Dienstleistungen jederzeit beenden, indem er den Shop verlässt oder das Kundenkonto löscht. In diesem Fall wird der Vertrag über elektronisch erbrachte Dienstleistungen automatisch beendet, ohne dass zusätzliche Erklärungen der Parteien eingereicht werden müssen.
  6. Es ist nicht möglich, den Shop anonym oder unter einem Pseudonym zu nutzen.

 

KAPITEL 3. PERSONENBEZOGENE DATEN


  1. Die dem Verkäufer zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten der Kunden werden gemäß geltendem Recht verarbeitet, einschließlich gemäß der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr dieser Daten und der Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (allgemeine Datenschutz-Grundverordnung) (Gesetzblatt L 119 vom 4.5.2016, weiter: „Verordnung“). Insbesondere:
    1) Der Verkäufer stellt sicher, dass diese Daten:
    a) Rechtmäßig und transparent für Kunden und andere betroffene Personen verarbeitet werden;
    b) Zu bestimmten, expliziten und rechtmäßigen Zwecken gesammelt und nicht in einer mit diesen Zwecken unvereinbaren Weise weiterverarbeitet werden;
    c) Angemessen, relevant und beschränkt auf das, was für die Zwecke erforderlich ist, für die sie verarbeitet werden;
    d) Korrekt und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand gehalten werden;
    e) In einer Form aufbewahrt werden, die eine Identifizierung der betroffenen Person nicht länger erlaubt, als dies für die Zwecke erforderlich ist, für die die Daten verarbeitet werden;
    f) Auf eine Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit personenbezogener Daten gewährleistet, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder rechtswidriger Verarbeitung und zufälligem Verlust, Zerstörung oder Beschädigung mit Hilfe von geeigneten technischen oder organisatorischen Maßnahmen,
    2) Der Verkäufer trifft geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um den Schutz der zu verarbeitenden personenbezogenen Daten zu gewährleisten, die der Art, dem Umfang, dem Kontext, dem Zweck der Verarbeitung und dem Risiko die Rechte oder Freiheiten natürlicher Personen zu verletzen angemessen sind.
    3) Der Verkäufer gewährt Kunden und anderen betroffenen Personen Zugang zu personenbezogenen Daten und zur Nutzung anderer Rechte in Übereinstimmung mit den in diesem Zusammenhang anwendbaren Gesetzen.
    2. Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist das Einverständnis der Kunden oder das Eintreten einer anderen Bedingung, die die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der Verordnung zulässt.
    3. Der Verkäufer garantiert die Ausübung der Rechte von Personen, deren personenbezogene Daten zu den Bedingungen verarbeitet werden, die sich aus den einschlägigen Bestimmungen ergeben, einschließlich haben diese Personen:
    1) Das Recht auf Widerruf der Einwilligung in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten;
    2) Das Recht auf Informationen zu ihren personenbezogenen Daten;
    3) Das Recht, die Verarbeitung der Daten, einschließlich ihrer Ergänzung, Aktualisierung, Berichtigung oder Löschung zu kontrollieren;
    4) Das Recht, die Verarbeitung zu widersprechen oder die Verarbeitung zu beschränken;
    5) Das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren und andere rechtliche Mittel einzusetzen, um ihre Rechte zu schützen.

    4. Eine Person, die Zugang zu personenbezogenen Daten hat, verarbeitet diese nur auf der Grundlage der Ermächtigung des Verkäufers oder des Vertrages, der die Verarbeitung personenbezogener Daten anvertraut, und nur auf Anweisung des Verkäufers.
    5. Der Verkäufer stellt sicher, dass er personenbezogene Daten nicht an andere Stellen weitergibt, als an die, die nach geltendem Recht autorisiert sind, sofern dies nach dem Unionsrecht oder dem polnischen Recht erforderlich ist.

 

KAPITEL 4. ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

 

  • 1 Konto.

 

  1. Die Kontoregistrierung auf der Shop-Website ist kostenlos und erfordert folgende Aktivitäten: Der Kunde sollte das Anmeldeformular mit spezifischen Daten ausfüllen und Erklärungen zur Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Übermittlung von Geschäftsinformationen abgeben. Auf die vom Kunden bei der Registrierung des Kontos angegebene E-Mail-Adresse des Kunden wird ein Link zur Überprüfung des Kontos gesendet. Für die Anmeldung beim Konto müssen Sie das vom Kunden festgelegte Login und Passwort eingeben. Das Passwort ist vertraulich und sollte nicht an Dritte weitergegeben werden.
  2. Über das Konto kann der Kunde Daten eingeben oder ändern, Bestellungen aufgeben oder prüfen und den Bestellverlauf durchsehen.
  3. Der elektronische Kontodienst wird auf unbegrenzte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt.
  4. Der Kunde kann das Konto im Shop jederzeit kündigen, indem er eine entsprechende Anfrage an den Verkäufer per E-Mail an die E-Mail-Adresse: sklep@hpl24.pl oder schriftlich an die Adresse des Verkäufers sendet: ul. Kowalewska 20, 87-122 Grębocin

 

  • 2. Newsletter

 

  1. Der Newsletter-Service soll dem Kunden die bestellten Informationen zur Verfügung stellen.
  2. Um den Newsletter zu nutzen, erfordert es keine Registrierung eines Kundenkontos, sondern die Angabe einer E-Mail-Adresse und Abgabe von Erklärungen zur Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Übermittlung von Geschäftsinformationen.
  3. Ein Link zur Bestätigung des Abonnements für den Newsletter wird an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet.
  4. Der elektronische Newsletter-Service wird auf unbegrenzte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt.
  5. Der Kunde kann den Newsletter jederzeit kündigen, indem er eine entsprechende Anfrage an den Verkäufer per E-Mail an die E-Mail-Adresse: sklep@hpl24.pl oder schriftlich an die Adresse des Verkäufers sendet: ul. Kowalewska 20, 87-122 Grębocin

 

  • 3. Bewertungen

 

  1. Der Verkäufer erlaubt Kunden individuelle und subjektive Meinungen (Bewertungen, Kommentare) auf der Website des Shops zu veröffentlichen, insbesondere zu den Waren.
  2. Die Dienstleistung wird auf unbegrenzte Zeit kostenlos zur Verfügung gestellt.
  3. Die Nutzung dieser Dienstleistung ist anonym möglich.
  4. Der Verkäufer kann die Bewertungen, für die auf der Website veröffentlichten Inhalte verwenden.

 

KAPITEL 5. VERKAUF

 

  • 1. Waren

 

  1. Alle im Shop angebotenen Produkte sind neu und haben keine Mängel.
  2. Eine detaillierte Beschreibung der Ware finden Sie auf der Website des Shops.
  3. Für die Waren kann eine Garantie oder ein After-Sales-Service angeboten werden. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in der Warenbeschreibung.

 

  • 2. Bestellungen und deren Umsetzung

 

  1. Die Bestellung kann durch Ausfüllen des im Shop verfügbaren Formulars aufgegeben werden.
  2. Bestellungen können nach der Registrierung eines Kontos im Shop oder ohne Registrierung eines Kontos im Shop (Gastkäufe) aufgegeben werden.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, das Formular sorgfältig auszufüllen und alle Daten entsprechend dem tatsächlichen Stand der Dinge, sowie die gewählte Zahlungsart und Versandoption anzugeben.
  4. Der Kunde füllt das Formular mit Daten aus und gibt Erklärungen zur Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Übermittlung von Geschäftsinformationen ab.
  5. Bestellungen im Shop können rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche aufgegeben werden. Bestellungen, die an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen aufgegeben werden, werden am nächsten Werktag bearbeitet.
  6. Die Bestellung bestätigt der Kunde, indem er die Schaltfläche (das Feld) mit „Bestellung mit Zahlungspflicht“ klickt. Der Verkäufer sendet dem Kunden eine E-Mail mit einer Bestellbestätigung an die E-Mail-Adresse des Kunden.
  7. Die Auftragsbearbeitungszeit (d. h. die Zeit bis zum Versand der Waren) beträgt bis zu 31 Werktage.
  • 3. Zahlungen

 

  1. Alle Preise der Waren im Shop sind Bruttopreise in polnischen Zloty (Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer). Der Preis der Waren enthält nicht die im Punkt 2 genannten Kosten. Der Preis der Ware im Moment, als der Kunde die Bestellung aufgegeben hat, ist für beide Parteien bindend.
  2. Kosten im Zusammenhang mit der Lieferung der Ware (z. B. Transport, Lieferung, Postdienste) und andere Kosten trägt der Kunde. Die Höhe dieser Kosten kann von der Wahl des Kunden hinsichtlich der Versandoption der Waren abhängen. Informationen über die Höhe dieser Kosten erhalten Sie zum Zeitpunkt der Auftragserteilung.
  3. Der Kunde kann eine Zahlungsmethode wählen:
  • Traditionelle Banküberweisung - Zahlung

 

 

 

  1. Für jedes verkaufte Produkt stellt der Shop einen Kaufnachweis aus und liefert ihn an den Kunden, wenn die Bestimmungen des anwendbaren Rechts eine Lieferung erfordern.
  2. Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb von 14 Tagen ab Kaufvertrag eine Zahlung zu leisten. Wenn der Kunde innerhalb dieser Frist keine Zahlung leistet, dann - gemäß Art. 491 § 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (Gesetzblatt 2017.459, d. h. mit Änderungen) - setzt der Verkäufer eine zusätzliche Frist für Kunden fest, in der er die Zahlung leisten soll, wonach er im Falle eines unwirksamen Ablaufs dieser Zeit zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt ist. Erklärt der Kunde, dass er die Leistungen nicht erbringt, kann der Verkäufer ohne zusätzliche Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten, auch bevor die angegebene Frist zur Leistungserfüllung eingetroffen ist.

 

  • 4. Lieferung
  1. Das Produkt wird an die vom Kunden im Formular angegebene Adresse gesendet, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren.
  2. Das Produkt wird per Kurier oder Postbetreiber geliefert - gemäß der Wahl des Kunden. Das über den Postbetreiber versendete Paket sollte innerhalb von 7 Werktagen nach Versand des Produkts und per Kurier innerhalb von 7 Werktagen nach Versand der Waren zugestellt werden.
  3. Der Kunde kann die Ware selbst abholten in der Straße ul. Kowalewska 20, 87-122 Grębocin
  4. Neben den Ware gibt der Verkäufer dem Kunden alle Elemente seiner Ausrüstung sowie Anweisungen zur Verwendung, Wartung und andere Dokumente aus, die nach den Bestimmungen des allgemein gültigen Gesetzes erforderlich sind.
  5. Der Verkäufer gibt an, dass:

1)         bei der Ausgabe der Ware an den Kunden oder an den Transporteur die Vorteile und Lasten, die mit der Ware verbunden sind und die Gefahr eines zufälligen Verlusts oder einer zufälligen Beschädigung der Ware an den Kunden übertragen werden. Beim Verkauf an den Verbraucher geht die Gefahr eines zufälligen Verlusts oder einer zufälligen Beschädigung der Ware auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher freigegeben wird. Als die Ausgabe der Ware gilt, dass sie vom Verkäufer an den Transporteur übergeben wurde, wenn der Verkäufer keinen Einfluss auf die Wahl des Transporteur durch den Verbraucher hatte.

2)         Die Annahme des Pakets mit der Ware durch den Kunden ohne Vorbehalte führt zum Erlöschen der Ansprüche auf Verlust oder Transportbeschädigung, es sei denn:

  1. a) Der Schaden wurde vor der Annahme des Pakets per Protokoll festgestellt;
  2. b) Eine solche Erklärung ist aufgrund eines Verschuldens des Transporteurs zurückzuführen;
  3. c) Der Verlust oder die Beschädigung ist auf vorsätzliches Verschulden oder grobe Fahrlässigkeit des Transporteurs zurückzuführen;
  4. d) Den von außen unsichtbaren Schaden hat die berechtigte Partei nach Annahme des Pakets bemerkt und forderte innerhalb von 3 Tagen die Feststellung ihres Zustands und bewies, dass der Schaden in der Zeit zwischen der Annahme des Pakets zum Transport und seiner Ausgabe eingetreten ist.

 

  • 5. Zusätzliche Informationen für den Verbraucher

 

  1. Der Vertrag wird nicht auf unbegrenzte Zeit geschlossen und unterliegt keiner automatischen Verlängerung.
  2. Die Mindestdauer der Verpflichtungen des Verbrauchers aus dem Vertrag ist die Vertragsbearbeitungszeit, d. h. die Zahlung und der Empfang der Ware.
  3. Die Nutzung des Shops durch den Verbraucher ist nicht mit der Verpflichtung zur Kaution oder zur Bereitstellung anderer finanzieller Garantien verbunden.
  4. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet und wendet den Kodex bewährter Praktiken nicht an, laut Artikel 2 Punkt 5 des Gesetzes vom 23. August 2007 zur Bekämpfung unlauterer Marktpraktiken (Gesetzblatt 2016.3, mit Änderungen).

 

KAPITEL 6. HAFTUNG

 

  1. Die Haftung im Rahmen der Gewährleistung ist in Rechtsbeziehungen mit den Kunden ausgeschlossen.
  2. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Verbraucher, wenn das Produkt einen physischen oder rechtlichen Mangel (Gewährleistung) gemäß den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (Gesetzblatt 2017.459, d. h. mit Änderungen) und Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (Gesetzblatt 2017.683, d. h. mit Änderungen), einschließlich der folgenden Regeln:

1)         Der physische Mangel besteht darin, dass die Ware mit den Vertragsbedingungen nicht übereinstimmt. Insbesondere stimmt die Ware mit dem Vertrag nicht überein, wenn

  1. a) Die Ware keine Eigenschaften hat, die ein solcher Gegenstand aufgrund des Zweckes haben sollte, der im Vertrag gekennzeichnet wurde oder sich aus den Umständen oder dem Bestimmungsort ergibt;
  2. b) Die Ware keine Eigenschaften hat, über dessen Existenz der Verkäufer den Verbraucher versichert hat;
  3. c) Die Ware nicht für den Zwecke geeignet ist, über den der Verbraucher den Verkäufer bei Vertragsschluss informiert hat, und der Verkäufer keine Einwände gegen eine solche Bestimmung erhoben hat.
  4. d) Die Ware unvollständig an den Verbraucher geliefert wurde.

2)         Die Ware einen Rechtsmangel aufweist, wenn sich die Ware im Eigentum eines Dritten befindet oder mit dem Recht eines Dritten belastet ist und auch, wenn die Beschränkung der Verwendung oder des Verkaufs der Ware auf einer Entscheidung oder einem Bescheid der zuständigen Behörde beruht; wenn das Recht verkauft wird, ist der Verkäufer auch für das Bestehen des Gesetzes verantwortlich.

3)         Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung für physische Mängel, die zu dem Zeitpunkt bestanden, als die Gefahr auf den Verbraucher überging oder aus einem Grund resultierten, die in der Ware zur gleichen Zeit entstanden.

4) Der Verkäufer ist von der Haftung im Rahmen der Gewährleistung befreit, wenn der Verbraucher zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses über den Mangel Bescheid wusste;

5)         Wurde innerhalb eines Jahres nach dem Zeitpunkt der Ausgabe der Ware ein physischer Mangel festgestellt, wird vermutet, dass der Mangel oder seine Ursache zu dem Zeitpunkt bestanden, an dem die Gefahr auf den Verbraucher überging.

6)         Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung, wenn ein physischer Mangel vor Ablauf von zwei Jahren nach dem Zeitpunkt der Ausgabe der Ware an den Verbraucher festgestellt wird, und wenn die vom Verbraucher gekaufte Ware ein beweglicher Gegenstand ist, haftet der Verkäufer unter der Gewährleistung, wenn ein physischer Mangel vor Ablauf eines Jahres ab den Tag der Ausgabe der Ware festgestellt wird;

7)         Der Verbraucher ist im Rahmen der Gewährleistung befugt:

  1. a) Zu einer Verringerung des Preises der Ware oder zum Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, der Verkäufer ersetzt unverzüglich und ohne unnötige Unannehmlichkeiten für den Verbraucher den defekten Gegenstand für einen Gegenstand, der frei von Mängeln ist, oder der Mangel wird beseitigt;
  2. b) Der Verbraucher kann statt der Mängelbeseitigung, die vom Verkäufer vorgeschlagen wurde, den Ersatz der Ware für ein Produkt, das frei von Mängeln ist, fordern oder statt eines Austausch des Gegenstandes, die Beseitigung von Mängeln fordern, sofern die Wiederherstellung des Gegenstandes in Übereinstimmung mit dem Vertrag für den Verkäufer nicht unmöglich ist oder unverhältnismäßig hohe Kosten erfordert, im Vergleich zu dem Verfahren, das der Verkäufer vorgeschlagen hat. Bei der Berücksichtigung von unverhältnismäßig hohen Kosten wird der Wert der Gegenstandes, der frei von Mängeln ist und die Art und Bedeutung des festgestellten Mangels berücksichtigt, berücksichtigt werden auch die Unannehmlichkeiten, denen der Verbraucher bei einer anderen Art der Befriedigung ausgesetzt würde;

8)         Ein Verbraucher, der seine Befugnisse im Rahmen der Gewährleistung ausübt, ist verpflichtet die defekte Ware auf Kosten des Verkäufers an den im Vertrag angegebenen Ort zur Verfügung zu stellen, und wenn ein solcher Ort im Vertrag nicht festgelegt ist - an einen Ort, wo die Sache ihm ausgegeben wurde.

 

KAPITEL 7. BERÜCKSICHTIGUNG DES BESCHWERDEVERFAHRENS

 

  1. Beschwerden sollte der Kunde dem Verkäufer schriftlich an folgende Adresse senden: ul. Kowalewska 20, 87-122 Grębocin Der Kunde kann das im Shop zur Verfügung gestellte Beschwerdemuster verwenden, dies ist jedoch keine Voraussetzung für die Berücksichtigung der Beschwerde.
  2. Wenn festgestellt wird, dass das Paket mit der Ware beeinträchtigt wurde, einen Verlust oder einen Beschädigung erlitten hat, sollte der Kunde unverzüglich (spätestens innerhalb von 7 Tagen nach Empfang des Pakets) eine Beschwerde beim Verkäufer einreichen. Durch diese Maßnahme können Ansprüche gegen den Transporteurs geltend gemacht werden. Dies ist keine Bedingung für die Berücksichtigung der Beschwerde.
  3. Die Beschwerde sollte eine detaillierte Beschreibung des Problems und den Kundenwunsch enthalten, möglicherweise auch eine fotografische Dokumentation.
  4. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Beschwerde innerhalb von 30 Tagen zu prüfen. Wenn sich der Verkäufer nicht innerhalb von 14 Tagen zu der Beschwerde des Verbrauchers äußert, wird sie als begründet angesehen.
  5. Wenn die Beschwerde anerkannt wird, ergreift der Verkäufer geeignete Maßnahmen.
  6. Es besteht die Möglichkeit außergerichtliche Verfahren zur Bearbeitung von Beschwerden und zur Durchsetzung von Ansprüchen in rechtlichen Beziehungen mit Verbrauchern zu nutzen, einschließlich:

1)         der Möglichkeit der Beilegung von Streitigkeiten auf elektronischem Wege über die ODR-Plattform (online dispute resolution), die unter folgender Adresse verfügbar ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr/;

2)         der Möglichkeit, ein gütliches Verfahren vor einem gemeinsamen Gericht oder Schiedsgericht oder anderen Organen durchzuführen;

3)         die Möglichkeit, ein Mediationsverfahren unter Beteiligung eines unabhängigen Mediators durchzuführen.

 

KAPITEL 8. RÜCKTRITT VOM VERTRAG

 

  1. Der Rücktritt vom Vertrag durch den Verkäufer oder den Kunden kann zu den Bedingungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs (Gesetzblatt 2017.459, d. h. mit Änderungen) erfolgen.
  2. Der Verbraucher hat das Recht, innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware vom Vertrag zurückzutreten.
  3. Informationen zum Rücktritt vom Vertrags durch den Verbraucher finden Sie in der Rücktrittsbelehrung, die auf der Website des Shops verfügbar ist.
  4. Das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, steht dem Verbraucher im Zusammenhang mit einigen Verträgen nicht zu, d. h.:
  • Für die Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Verkäufer die Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers erbracht hat, der vor Beginn der Dienstleistung informiert wurde, dass er nach Erfüllung der Dienstleistung vom Verkäufer das Recht zum Rücktritt vom Vertrag verliert;
  • Bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat und die vor Ablauf der Frist zum Rücktritt vom Vertrag eintreten können;
  • Bei dem es sich bei der Ware um ein nicht vorgefertigtes Erzeugnis handelt, das nach Angaben des Verbrauchers hergestellt wird oder zur Befriedigung seiner individuellen Bedürfnisse dient;
  • Bei denen die Ware einer raschen Verschlechterung oder einer kurzen Haltbarkeitsdauer unterliegt;
  • Wenn die Ware eine Sache ist, die in einer versiegelten Verpackung geliefert wurde, die nach dem Öffnen der Verpackung aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
  • Bei denen sich bei der Ware um Gegenstände handelt, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gegenständen verbunden sind;
  • Bei denen es sich um Waren handelt, die alkoholische Getränke sind, deren Preis bei Abschluss des Vertrages vereinbart wurde und deren Lieferung erst nach 30 Tagen erfolgen kann und deren Wert von Marktschwankungen abhängt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat;
  • Bei der der Verbraucher ausdrücklich verlangt hatte, dass der Verkäufer zu dringenden Reparatur- oder Wartungsarbeiten zu ihm kam; wenn der Verkäufer zusätzlich auch andere Dienstleistungen erbringt als die, deren Leistung der Verbraucher verlangte, oder andere Gegenstände liefert, als die die zur Durchführung der Reparatur oder Wartung erforderlichen Ersatzteile sind, steht dem Verbraucher das Recht zum Rücktritt vom Vertrag in Bezug auf zusätzliche Dienstleistungen oder Gegenstände zu.
  • Bei der es sich um eine Waren handelt, die Ton- oder Bildaufnahmen oder Computerprogramme sind, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
  • Für die Zustellung von Tageszeitungen, Zeitschriften oder Magazinen mit Ausnahme eines Abonnementvertrags;
  • Abgeschlossen durch eine öffentliche Auktion;
  • Zur Erbringung von Beherbergungsdienstleistungen, ausgenommen für Wohnzwecke, Beförderung von Gegenständen, Autovermietung, Gastronomie, Dienstleistungen in Bezug auf Freizeit-, Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, sofern der Vertrag den Tag oder die Dauer der Erbringung der Dienstleistung angibt;
  • Zur Lieferung digitaler Inhalte, die nicht auf einem materiellen Datenträger gespeichert sind, wenn die Leistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Rücktrittfrist begann und der Verkäufer über den Verlust des Rechtes zum Rücktritt informiert wurde.

KAPITEL 9. GEISTIGES EIGENTUM

 

  1. Die Rechte an der Website und den darin enthaltenen Inhalten liegen beim Verkäufer.
  2. Die Website-Adresse, unter der der Shop verfügbar ist, und der Inhalt der Website http://hpl24.plunterliegen dem Urheberrecht und sind durch das Urheberrecht und das Recht geistigen Eigentums geschützt.
  3. Alle Logos, Eigennamen, grafischen Designs, Filme, Texte, Formulare, Skripts, Quellcodes, Slogans, Marken, Dienstleistungsmarken usw. sind eingetragene Marken und gehören dem Verkäufer, Hersteller oder Vertreiber der Ware. Das Herunterladen, Kopieren, Modifizieren, Reproduzieren, Übertragen oder Verteilen von irgendwelchen Inhalten von der Seite http://hpl24.pl ohne Zustimmung des Eigentümers ist untersagt.

 

KAPITEL 10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

 

  1. In rechtlichen Angelegenheiten für Kunden oder Verbraucher, die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht erfasst wurden, gelten die einschlägigen Bestimmungen des allgemein geltenden Rechts.
  2. Alle Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen schriftlich unter Androhung der Nichtigkeit erfolgen.
  3. Das für den Streitfall zwischen dem Verkäufer und dem Kunden zuständige Gericht ist das für den Sitz des Verkäufers zuständige Gericht. Das für die Beilegung des Rechtsstreits zwischen dem Verkäufer und dem Verbraucher zuständige Gericht ist das nach allgemeinen Regeln zuständige Gericht (Wohnsitz des Beklagten) oder ein anderes für den Verbraucher günstigeres Gericht (gemäß Artikel 31 bis 37 der Zivilprozessordnung).

 

HINWEIS ZUM RECHT AUF RÜCKTRITT VOM VERTRAG

betrifft den Verbraucher

 

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen, ohne Angabe von Gründen, von diesem Vertrag zurücktreten. 

 

Die Frist für den Rücktritt vom Vertrag beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie in den Besitz des Gegenstandes gekommen sind oder an dem Dritter, der nicht der Transporteur oder eine von Ihnen benannte Person ist, in den Besitz des Artikels gelangt ist.

 

Um von Ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen, müssen Sie uns durch eine ausdrückliche Erklärung (z. B. per Brief, Fax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu zurückzutreten, informieren. Nachfolgend finden Sie unsere Kontaktdaten:

 

HPL System Sp. z o.o. ……

(Vor- und Nachname, Name des Verkäufers)

………………………

  1. Kowalewska 20, 87-122 Grębocin

(Adresse des Verkäufers)

sklep@hpl24.pl……………

(E-Mail-Adresse des Verkäufers)

533 996 227…………………

(Tel. des Verkäufers)

 

Sie können das Muster-Rücktrittsformular verwenden, es ist jedoch nicht obligatorisch.

 

Um die Frist für das Rücktrittsrecht zu wahren, genügt es, dass Sie Informationen über die Ausübung Ihres Rücktrittsrechts vor Ablauf der Rücktrittfrist schicken. 

 

Auswirkungen des Rücktritts von diesem Vertrag: Im Falle eines Rücktritts von diesem Vertrag erstatten wir Ihnen alle von Ihnen erhaltenen Zahlungen, einschließlich der Versandkosten für diesen Gegenstand (außer den zusätzlichen Kosten, die sich aus der von Ihnen gewählten Versandmethode ergeben, die nicht die von uns günstigste angebotene einfache Versandmethode ist) unverzüglich und in jedem Fall spätestens 14 Tage nach dem Datum, an dem wir über Ihre Entscheidung zur Ausübung des Rücktrittsrechts informiert wurden. Wir erstatten die Zahlung mit den gleichen Zahlungsmethoden, die Sie bei der ursprünglichen Transaktion verwendet haben, sofern Sie sich nicht ausdrücklich für etwas anderes entschieden haben; in keinem Fall fallen Ihnen im Zusammenhang mit diesem Rücktritt Gebühren an. Wir können die Rückerstattung bis zum Erhalt des Gegenstandes oder bis zur Übermittlung eines Nachweises zurückhalten, der besagt, dass die Rückgabe erfolgte, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt.

 

Bitte senden Sie uns den Artikel umgehend zurück, und in jedem Fall spätestens 14 Tage nach dem Datum, an dem wir über Ihre Entscheidung zur Ausübung des Rücktrittsrechts informiert wurden. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie den Gegenstand vor Ablauf der Frist von 14 Tagen zurücksenden.

 

Wir tragen die Kosten der Rückgabe des Gegenstandes / Sie müssen die direkten Kosten der Rückgabe der Ware tragen. Die Höhe dieser Kosten wird auf höchstens etwa 15 PLN geschätzt

 

Sie sind nur für die Verringerung des Wertes des Gegenstandes verantwortlich, die sich aus einer anderen Verwendung des Gegenstandes ergibt, als die, die unbedingt für die Bestimmung der Art, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Gegenstandes erforderlich war.

 

 

RÜCKTRITT VOM VERTRAG - MUSTER

betrifft den Verbraucher

 

ACHTUNG: Dieses Formular sollte nur ausgefüllt und zurückgesendet werden, wenn Sie vom Vertrag zurücktreten möchten

 

………………………., ……………………………….

 

…………………………………………

(Vor- und Nachname des Kunden)

………………………………………..

…………………………………………

(Korrespondenzadresse des Kunden)

…………………………………………

(Kontakttelefonnummer)

Herr/Frau* ……………………………………………

……………………………………………………………

(Vor- und Nachname, Name des Verkäufers)

………………………………………..

…………………………………………

(Adresse des Verkäufers)

…………………………………………

(E-Mail-Adresse des Verkäufers)

…………………………………………

(Fax des Verkäufers)

 

 

RÜCKTRITT VOM FERNABSATZVERTRAG

 

Ich erkläre, dass ich vom Fernabsatzvertrag zurücktrete, der am ................................................ abgeschlossen wurde, und hinsichtlich des Kaufs folgender Waren:

 

  • ………………………………………………………………………………… für den Preis ……………………………………………….,
  • ………………………………………………………………………………… für den Preis ……………………………………………….,
  • ………………………………………………………………………………… für den Preis ……………………………………………….,

 

Ausgabe/Empfang[1] der Ware erfolgte am …………………………………………………..

 

In diesem Zusammenhang erkläre ich, dass ich die Ware unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn Tagen zurücksenden werde.

 

Nachstehend gebe ich die Daten für die Rückerstattung des Warenpreises an, die unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn Tagen erfolgen sollte.

 

…………………………………………………………………………..……………………

…………………………………………………………………………………………..……

 

 

……………………………………………………

(Vorname, Nachname und Unterschrift des Kunden,

wenn das Formular in Papierform gesendet wird)

 

 

 

[1] Nichtzutreffendes streichen.

 

Der Kunde sollte über das Rechtssubjekt informiert werden, das zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten beauftragt wurde, den Umfang der Verarbeitung und den beabsichtigten Zeitpunkt der Übermittlung, wenn Sie mit diesem Rechtssubjekt eine Datenverarbeitung abgeschlossen haben. Dies gilt zum Beispiel für Hosting-Anbieter, Kuriere (sofern sie nicht in der Liste der Postbetreiber eingetragen sind), Buchhalter usw., diese Informationen müssen nicht in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgenommen werden. Die einzige Voraussetzung ist, dass sie ständig und leicht über ein IT-System erreichbar sind. Alternativ können die Informationen außerhalb der Allgemeinen Geschäftsbedingungen veröffentlicht werden (z. B. an einer anderen Stelle auf der Website), sie müssen jedoch für Kunden leicht zugänglich sein.

 

 

 

 

 

Nichtzutreffendes streichen. Wenn der zweite Satz gewählt wurde, gibt der Verkäufer den Betrag an.

 

nach oben
Shop ist im Ansichtsmodus
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper.pl